Aktuelles
Wandertipp des Monats (mehr)

19.10.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Zwischen der mächtigen Hohen Veitsch (1.980 m) und den Felswänden des Tonions (1.699 m) befindet sich ein nicht allzu hoher Bergstock mit zwei durch einen Sattel getrennten Gipfeln, der Wetterin (1.530 m) im Osten und dem etwas niedrigeren Kaiserstein (1.524 m) im Westen. Unser neuer, familienfreundlicher Wandertipp führt von der Passhöhe des Niederalpls (1.221 m), auf der sich auch der Berggasthof Plodererhof befindet und von wo viele Bergwanderer auch ihre Bergtouren auf die Hohe Veitsch und auf den Tonion starten, über großflächiges Almgebiet auf die beiden Gipfel, von denen man eine wunderbare Aussicht – unter anderem in die nahe Hochschwab-Region – genießt.

zur Wanderung

12.10.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Unser 300. Wandertipp führt im Süden Österreichs vom Nassfeldpass (1.530 m), der die italienisch-österreichische Staatsgrenze markiert, auf teilweise recht steilen, aber stets gut begehbaren Wegen und Steigen auf den 2.195 m hohen, felsigen Gartnerkofel. An seiner höchsten Stelle, von der man eine prachtvolle Aussicht genießt, steht das mächtige Kärntner Kreuz.

zur Wanderung

05.10.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Unser neuer Wandertipp führt in der nordwestlichen Hochschwab-Region im Grenzbereich zu den Eisenerzer, den Ybbstaler und den Ennstaler Alpen mit dem Gesäuse mit einer etwas aufwändigeren Tour rund um die mächtigen Lurgmäuer auf den 1.563 m hohen Buchberg. Von diesem genießt man eine großartige Rundumsicht auf eine der landschaftlich faszinierendsten Regionen der Obersteiermark, die von schluchtartigen, engen Tälern und felsdurchsetzten Steilhängen geprägt ist. Schon bei der Anreise durch das canyonartige Salzatal nach Wildalpen und von dort weiter nach Hinterwildalpen kann man sich von der Einzigartigkeit dieser imposanten Berglandschaft überzeugen.

zur Wanderung

28.09.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Der Naturpark des steirischen Almenlandes umfasst nicht nur große Teile des Grazer Berglandes, sondern auch der nordöstlich davon gelegenen Fischbacher Alpen. Wandertouren sind in dieser Region, in der man von den oft riesigen Freiflächen zumeist eine tolle Aussicht genießt, in der Regel technisch einfach und familienfreundlich. Unser neuer Wandertipp führt in einem wahren Almparadies über das Wiesengelände beim Aibel (1.394 m), vorbei an der Hofbauerhütte über einen langgezogenen Wiesenkamm zum Ebenschlag (1.547 m).

zur Wanderung

21.09.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Unser neuer Wandertipp führt am Nordrand des Nationalparks Berchtesgaden auf bayerischen Wegen zum Carl-von-Stahl-Haus und von diesem vorbei am Schneibsteinhaus und an der Königsbergalm auf einem schön angelegten Steig auf den Jenner, einen Aussichtsberg der Extraklasse, von dem man einen prächtigen Blick auf den Watzmann und tief hinab zum fjordartigen Königssee genießt. Um Höhenmeter zu sparen, benützen wir kurz nach Beginn bzw. kurz vor dem Ende die modernisierte Jenner-Bahn.

zur Wanderung

14.09.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Unser neuer Wandertipp führt über die sehr schön gelegene Schafferreith Alm zur etwas unterhalb der gern besuchten Bärenalm (1.626 m) liegenden Peterhoferalm und von dieser mit wenigen Schritten zu einem wahrlich einsamen Gipfel, dem 1.404 m hohen Bärenkopf. Begleitet wird man auf weiten Strecken der Wanderung von imposanten Blicken zum Talschluss des Stodertals und zur Kerngruppe des Toten Gebirges, vor allem zur pyramidenförmigen Spitzmauer (2.446 m) und zum Großen Priel (2.515 m).

zur Wanderung

07.09.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Unser neuer Wandertipp führt im Gebiet der Wanderhochburg Kals am Großglockner von Burg-Taurer führt über steile Waldhänge zur Moa Alm und weiter zur Dr. Gerhard Liebl-Aussichtswarte, wo ein prachtvoller Blick ins Dorfertal wartet. Die Wanderung lässt sich auch gut variieren, also zum Beispiel etwas verlängern und damit etwas anspruchsvoller gestalten.

zur Wanderung

31.08.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Rund um das Bergsteigerdorf Kals am Großglockner gibt es unzählige Wanderungen aller Schwierigkeitsgrade. Östlich von Kals erhebt sich die Schobergruppe, an deren Westrand unser neuer Wandertipp führt. Das Besondere dieser Rundwanderung, deren Ausgangspunkt in Oberlesach liegt, besteht darin, dass man vom höchsten Punkt, dem Lesacher Riegel (2.200 m), in Richtung Südosten den Hochschober (3.242 m) und in Richtung Nordwesten den Großglockner (3.798 m) in voller Pracht bewundern kann.

zur Wanderung

24.08.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Unser neuer Wandertipp führt von Burg-Taurer (ca. 1.500 m), einem Ortsteil der Osttiroler Gemeinde Kals, durch das landschaftlich großartige Teischnitztal zum Teischnitzeben und endet dann direkt unterhalb der Gletscherabbrüche des Teischnitzkees. Einsamkeit und großartige landschaftliche Impressionen sind bei dieser Wanderung – natürlich nur bei passendem Wetter – garantiert. Konditionsstarke und trittsichere Bergwanderer können aber auch am Beginn des Teischnitzeben von unserem breiten Weg abzweigen und über einen Steig zur Stüdlhütte (2.801 m), dem Ausgangspunkt der Glocknerbesteigungen von Osttiroler Seite aus, aufsteigen.

zur Wanderung

17.08.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Nordwestlich der Burg Heinfels, von der unweit der Villgratenbach in die Drau mündet, ragt der 2.408 m hohe Thurntaler in die Höhe. Unser neuer Wandertipp führt vom GH Thurntaler Rast, das man von Außervillgraten über eine gut ausgebaute Bergstraße erreicht, über den “3 Seen-Weg“ auf den Gipfel, wo ein großartiges Bergpanorama – u.a. mit einem eindrucksvollen Dolomiten-Blick – wartet.

zur Wanderung

10.08.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Das Villgratental, ein Seitental des Drautals im Südwesten von Osttirol, hat sich in den letzten Jahrzehnten immer mehr zu einem Hotspot für Bergwanderer entwickelt. Das s-förmige Tal, das vom Villgratenbach durchflossen wird, bietet unzählige Wandermöglichkeiten. Zusätzlich haben die Tourismusverantwortlichen mit dem „Herz-Ass Villgratental“ einen Wanderweg, der als Rundweg rund um das Villgratental führt, geschaffen. Auch bei unserem neuen Wandertipp sind wir am Anfang und am Ende auf einem Teilstück davon unterwegs. Ein besonderes Highlight des Villgratentals sind mit Sicherheit die imposanten Talschlüsse, wie jene des Stallerbaches im Nordwesten des Villgratentals. Für unsere technisch etwas anspruchsvollere Tour im steilen und steinigen Gelände sind Trittsicherheit und auch Schwindelfreiheit Voraussetzung! Das gilt besonders für den Abstecher zum von Felsen umgebenen Schwarzsee.

zur Wanderung

Die Salzburger Grasberge – offiziell auch als Salzburger Schieferalpen bezeichnet – sind eine schmale Gebirgsgruppe der Ostalpen zwischen den mächtigen Kalkbergen (Dachsteinmassiv, Tennengebirge, Hochkönig, Leoganger Steinberge) im Norden und den Niederen bzw. den Hohen Tauern im Süden. Die meisten Gipfel der Salzburger Grasberge, die oft bis weit oben dicht bewaldet sind, wirken im Vergleich zu den angrenzenden Gebirgsgruppen recht bescheiden, doch viele davon sind auf Grund ihrer Lage großartige Aussichtsberge. So auch der 1.770 m hohe Roßbrand, auf den unser neuer Wandertipp – von Filzmoos aus – führt.

zur Wanderung

03.08.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Üblicherweise sind felsige Gebirgszüge von Grasbergen durch ein Tal getrennt. Zwischen dem Osttiroler Drautal im Norden und dem Kärntner Lesach- sowie dem Tiroler Gailtal im Süden gibt es zwei Gebirgsgruppen, für die das nicht gilt: die felsigen Lienzer Dolomiten und südlich davon die Grasberge der Gailtaler Alpen, die bei Arnoldstein im Osten beginnen und bei Sillian im Westen enden. Das Ziel unseres neuen Wandertipps, der 2.317 m hohe Golzentipp (Abb. 1), liegt bereits im Osttiroler Teil der Gailtaler Alpen und daher an deren Westrand. Von Obertilliach führt eine moderne Kabinenbahn – wir werden diese beim Abstieg benützen – bis auf 2070 m Höhe.

zur Wanderung

27.07.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Das Gipfelziel unseres neuen Wandertipps, der im Salzburger Pongau gelegene, 1.728 m hohe Gerzkopf, ist in mehrfacher Hinsicht etwas Besonderes: Der fast bis zum Gipfel bewaldete Berg gilt als Vorberg des Dachsteinmassivs der nördlichen Kalkalpen, ist aber Teil der Salzburger Grasberge, die offiziell auch als Salzburger Schieferalpen bezeichnet werden. Knapp unterhalb des Gipfels, auf dem es nicht nur ein Gipfelkreuz, sondern auch eine große, alte Kirchenglocke zu bestaunen und zu läuten gibt, befindet sich mit den Schwarzen Lacken ein seltenes Hochmoor, das unter strengem Naturschutz steht. In den Lacken gibt es wunderbare Spiegelungen der nahen Bischofsmütze (2.458 m), des Torsteins (2.948 m) bzw. des Hohen Dachsteins (2.995 m) zu bewundern.

zur Wanderung

20.07.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Die alte Bischofsstadt Brixen, in der die Rienz vom Pustertal kommend in die Eisack mündet, ist auf jeden Fall einen Besuch wert. Für Bergwanderer gibt es in unmittelbarer Nähe – östlich der Südtiroler Kleinstadt – mit der Plose einen mächtigen Gebirgsstock in den Lüsner Bergen. Auf ihr befinden sich mehrere Gipfel: u.a. Telegraph (2.486m), Pfannspitze (2.547 m) und Gabler (2.576 m). Obwohl die Lüsner Berge den nordwestlichen Teil der Dolomiten bilden, erinnert die Geländeform mit sanften, großflächigen Wiesen eher an die Berge nördlich des Pustertals als an die in Sichtweite liegenden, oft bizarren Felsformationen der Dolomitengipfel. Und das macht die Lüsner Berge und damit auch die Plose für Bergwanderer so interessant!

zur Wanderung

Ein weiterer neuer Wandertipp führt ins Zentrum der Fischbacher Alpen – einer Gebirgsgruppe südlich des Mürztals – auf einen Berg namens Teufelstein (1.498 m). Warum dieser so heißt, sieht man, wenn man zu seinem Gipfel wandert – lassen Sie sich überraschen! Eng verbunden sind die Fischbacher Alpen und auch der Teufelstein mit dem wohl bekanntesten steirischen Heimatdichter, Peter Rosegger, der sicherlich öfters die bewaldeten Hänge des Teufelsteins erklommen hat. Der Ausgangspunkt des nachfolgenden Wandertipps liegt im Ortsteil Waldheimat von Alpl – nahe der berühmten Waldschule Alpl, die heute ein Museum ist. Am Beginn der Wanderung machen wir einen Abstecher zum Geburtshaus von Peter Rosegger und in weiterer Folge wandern wir auf dem „Christmettenweg“, den der Heimatdichter zum Kirchgang – nicht nur zu Weihnachten – von seinem Geburtshaus zur Pfarrkirche von St. Kathrein am Hauenstein vermutlich regelmäßig verwendet hat.

zur Wanderung

13.07.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Die Pfunderer Berge sind eine in Südtirol nördlich des Pustertals gelegene Untergruppe der Zillertaler Alpen. Unser neuer Wandertipp führt uns auf das Stoanamandl, einen sehr schönen, fast etwas versteckt liegenden 2000er am Südwestrand der Zillertaler Alpen, unweit der Stelle, wo das Pustertal in das Eisacktal mündet. Dementsprechend großartig ist die Aussicht von diesem Gipfel, auf dem sich neben einem zwar großen, aber schlicht gehaltenen Kreuz und der Bergstation eines nur im Winter in Betrieb befindlichen Liftes wirklich dutzende kleine Steinmandl befinden. Für unsere Rundtour benützen wir die Kabinenbahn nicht für den langen Aufstieg, sondern wir verkürzen damit unseren Abstieg. Als Ausgangspunkt für unsere Wanderung dient der große Parkplatz der Jochtalbahn (1.373 m) im hoch gelegenen Valsertal, einem von Norden nach Süden verlaufenden Seitental des Pustertals.

zur Wanderung

06.07.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Die meisten Touren auf die zwischen Mürzzuschlag und Kapfenberg nördlich des Mürztals gelegene Hügelkette bieten wenig Spektakuläres. Alle Gipfel sind niedriger als 1.500 m und bis zu den höchsten Punkten – außer einigen Almen – dicht bewaldet. Eine Ausnahme bildet die Wanderung von Parschlug oberhalb von Kapfenberg auf die Zöberer Höhe (1.486 m), den höchsten Berg der Hügelkette. Schon auf den teilweise recht steilen Wegen und Steigen unterwegs gibt es beim Auf- und Abstieg immer wieder schöne Ausblicke ins Umland. Höhepunkt ist aber der grandiose Blick vom Gipfel in die nördlich und westlich gelegene Hochschwabregion.

zur Wanderung

29.06.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Die Hohe Wand, deren höchste Stelle, die Plackles, 1.132 Metern misst, und das nordwestlich vorgelagerte, um etwas über 100 Hm niedrigere Gelände zählen sicherlich zu den beliebtesten Wanderzielen in den Wiener Alpen. Unser neuer Wandertipp führt als Rundtour von Grünbach am Schneeberg über den Krumböcksteig auf das Gelände (1.023 m), wo uns einer der schönsten Schneebergblicke erwartet. Nach kurzem Abstieg zur Scheimhütte mit dem daneben stehenden Rastkreuz geht es auf breiten Weg hinauf zur Plackles, wo wir knapp neben dem Gipfel den höchsten Punkt unserer Wanderung erreichen. Über eine neu gebaute, aussichtsreiche Forststraße, die in den meisten Plänen noch gar nicht eingezeichnet ist, geht es dann wieder zurück zum Ausgangspunkt.

zur Wanderung

22.06.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Der 1.372 m hohe Türnitzer Höger erfreut sich bei Bergwanderern großer Beliebtheit. Vom Gipfelbereich des in den Niederösterreichischen Voralpen gelegenen Berges genießt man Richtung Süden eine großartige Fernsicht, die große Teile des nordöstlichen Alpengebietes umfasst. Von Osten kommend – wie unser neuer Wandertipp – ist der Weg zwar nicht sehr lange, aber dafür führt dieser über sehr steile Berghänge. Ein Höhepunkt dieser Tour, die sich auch ideal für aktive Wanderer 60+ eignet, bildet die Passage durch den romantischen Dachsgraben.

zur Wanderung

15.06.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Obwohl man auf dem Turntaler Kogel (1.610 m), dem höchsten Punkt des Kamms, der die nahe Hohe Veitsch (1.981 m) mit der auch nicht weit entfernten Hochschwabregion verbindet, weit weg vom Hochgebirge ist, empfindet man hier auf Grund der gigantischen Rundumsicht in die umliegende Bergwelt alpine Gefühle. Interessanterweise führt vom typisch steirischen, von vielen Bergwanderern besuchten Almhüttendorf Turnauer Alm kein markierter Steig die steilen Wiesen hinauf zum ebenfalls unmarkierten Gipfel. Daher kann man von hier die Aussicht oft alleine genießen. Diese etwas längere Rundtour eignet sich auch ideal für aktive Wanderer 60+.

zur Wanderung

08.06.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Das Gipfelziel des nachfolgend beschriebenen Wandertipps, das 1.073 m hohe Schwarzwaldeck, gehört sicherlich zu den eher selten bestiegenen Bergen in den Gutensteiner Alpen in Niederösterreich. Die nahe Reisalpe (1.399 m) erfreut sich bei Bergwanderern sicherlich weit größerer Beliebtheit. Aber die Wanderung zum – leider nicht mehr zur Einkehr geöffneten – Schwarzwaldeckhaus, dann weiter über die Ebenwaldhöhe und zuletzt durch den klammartigen oberen Schneidergraben lohnt sich auf alle Fälle! Diese etwas längere Rundtour eignet sich auch ideal für aktive Wanderer 60+.

zur Wanderung

02.06.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Parallel zur viel befahrenen Mariazeller Bundesstraße (B 20) verläuft im niederösterreichischen Voralpengebiet zwischen Annaberg und Türnitz ein langgezogener Bergkamm, der gerne von Bergwanderern begangen wird. In vielen Wanderführern findet man die nahe Annaberg beginnende, über den Tirolerkogel (1.377 m) als höchsten Punkt führende Tour, die in Türnitz endet. Viel seltener findet man in Wanderführern den nachfolgend beschriebenen Wandertipp, der in Türnitz seinen Ausgangspunkt hat, auf den Eibl (1.002 m) und die Karnerhofspitze (1.124 m) führt, beides Gipfel im Nordosten des langgezogenen Kamms, und wieder zum Ausgangspunkt zurückführt.

zur Wanderung

25.05.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Unser neuer Wandertipp führt in den Niederösterreichischen Voralpen von Hohenberg durch das Steinparztal zur Gschwendthütte und weiter hinauf auf den langgezogenen Kamm, der den Türnitzer Höger (1.372 m) mit der Paulmauer (1.248 m) sowie etwas weiter südlich mit der Zdarsky-Hütte verbindet. Auf diesem bei Bergwanderern sehr beliebten Kamm befinden sich auch unsere beiden Gipfelziele, der unmarkierte Stadelberg (1.226 m) und der Linsberg (1.238 m), auf dem sich ein Mini-Gipfelkreuz befindet.

zur Wanderung

18.05.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Auf dem Bergkamm, der in den niederösterreichischen Voralpen das Kieneck mit dem Unterberg verbindet, befindet sich mit dem Kirchwaldberg ein markanter, felsiger Gipfelaufbau. Bis auf die letzten Hm, die über eine sehr steile, leicht schrofige Wiese zurückzulegen sind, ist der neue Wandertipp technisch sehr einfach und daher auch als familienfreundlich sowie gut geeignet für aktive Senioren 60+ zu bezeichnen. Aber auch die finale Gipfelbesteigung sollte – vor allem bei trockenen Bodenverhältnissen – kein allzu großes Problem darstellen. Von ganz oben hat man eine sehr schöne Aussicht, die man meist alleine genießen kann.

zur Wanderung

11.05.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Das Hocheck ist der der Bundeshauptstadt Wien am nächsten gelegene Gipfel über 1.000 m. Man kann dieses von Norden (von Altenberg a. d. Triesting bzw. von Thenneberg), von Osten (von Weißenbach a. d. Triesting) und wie bei unserem neuen Wandertipp von Süden (von Furth a. d. Triesting) ausgehend besteigen. Diese schöne Rundwanderung, bei der man unterwegs und speziell von der Meyringer-Warte großartige Ausblicke genießen kann, eignet sich auch ideal für Wanderer 60+.

zur Wanderung

04.05.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Wer die Einsamkeit liebt, der sollte auf den Kuhschneeberg, dem kleinen Bruder des höchsten Berges Niederösterreichs, wandern. Im Gegensatz zum Schneeberg, auf dem vor allem an sonnigen Wochenendtagen großer Betrieb herrscht, ist man auf dem Kuhschneeberg meistens alleine unterwegs und kann die Einsamkeit genießen. Unser neue Wandertipp startet bei der Talstation des Sesselliftes, der oberhalb von Losenheim zur Edelweißhütte führt, und erreicht unweit des Schwarzkogels, einem der vielen kleinen Gipfeln am fast durchgängig bewaldeten Kuhschneeberg, seinen höchsten Punkt. Diese schöne Wanderung eignet sich auch ideal für Wanderer 60+.

zur Wanderung

27.04.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Durchreisenden – und von diesen gibt es im Bereich des Verkehrsknotenpunktes Bruck an derMur in der Obersteiermark sehr viele – wird der nördlich des Stadtzentrums beginnende, nachNordwesten höher werdende und beim Gipfelkreuz des Maderecks (1.050 m) seinenvorläufigen höchsten Punkt findende Bergkamm kaum auffallen. Auch viele Einheimischekennen bestenfalls das beliebte Almgasthaus Puster, das sich rund 15 Minuten vor dem Gipfelbefindet. Dabei gehört das Madereck zu einem der drei Hausberge von Bruck an der Mur.Diese schöne Wanderung auf das Madereck eignet sich auch ideal für Wanderer 60+.

zur Wanderung

20.04.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Vor allem Salzburger Wintersport-Freunden sind die familienfreundlichen Pisten im Bereichder Spielbergalm bekannt. Aber auch in der warmen Jahreszeit sind die in derOsterhorngruppe östlich des Salzachtals gelegenen Wälder und Almen, die man über eineMautstraße erreicht, bei Jung und Alt für Wanderungen sehr beliebt. Diese kurze Tour führtvom Parkplatz am Ende der Mautstraße (ca. 1.260 m) auf den Spielberg (1.428 m) und vondiesem über einen gut begehbaren Kamm zum Wieserhörndl (1.567 m), einem der schönstenAussichtsberge im Westen der Osterhorngruppe. Diese Wanderung eignet sich auch ideal fürWanderer 60+.

zur Wanderung

13.04.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Von Nordwesten kommend, werden die Berge der Steiermark Richtung Südosten stufenweiseniedriger. Schrammt der Dachstein – der höchste Gipfel der Grünen Mark – mit 2.995 m knapp an der 3.000-Meter-Marke, messen die höchsten Gipfel des nördlich derLandeshauptstadt gelegenen Grazer Berglands zwischen 1.000 m und maximal 1.500 m.Dieses Gebiet und vor allem die im Osten gelegenen Gemeinden des Feistritztals waren früherbei Jung und Alt beliebte Sommerfrische-Orte. So auch die Marktgemeinde Anger, an derenwestlichen Ortsende der Ausgangspunkt unserer Wanderung auf den Hohen Zetz liegt, diesich ideal auch für Wanderer 60+ eignet.

zur Wanderung

06.04.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Weit weg von der Bodensee-Gemeinde Lindau gibt es im Übergangsbereich der oberösterreichischen Voralpen zum Alpenvorland im Südosten des Bundeslandes einen Berg namens Lindaumauer. Doch das Namensrätsel ist schnell gelöst: Südöstlich des Gipfels, der sich auf einem Felsband befindet, das einem Krönchen – wie junge Damen es gerne bei Bällen tragen – ähnelt, liegt ein kleiner Ort mit dem Namen Lindau. In vielen Wanderführern sind Aufstiegswege beschrieben, die im Norden (Neustifter Sattel) bzw. im Süden (Auf der Platten) beginnen, unser nachfolgender Wandertipp startet aber im Osten des trotz seiner geringen Höhe von 1.103 m auf Grund der markanten Gipfelform weithin sichtbaren Berges. Von dessen höchsten Stelle genießt man eine großartige Aussicht zu den südlich gelegenen Bergen!

zur Wanderung

30.03.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Trotz der derzeitigen Coronavirus-Situation starten wir heute die Vorstellung neuer Wandertipps, die wir in den Wintermonaten auf unsere Wander-Hompage gestellt haben und die Sie hoffentlich schon bald selber ausprobieren können:

Für „wahre“ Bergsteiger und auch für viele Bergwanderer bieten die zwischen dem Triestingtal im Norden und dem Piestingtal im Süden gelegenen Berge der Gutensteiner Alpen zu wenig „alpines Feeling“. Am ehesten werden wegen ihrer tollen Sicht zu den Wiener Alpen – vor allem zum Schneeberg – noch die Reisalpe und der Unterberg bestiegen. Die östlich dieser beiden etwas höheren Gipfel gelegenen Berge kennen die meisten gar nicht. So auch den Almesbrunnberg, der mit der Steinwandklamm und dem Türkenloch zwei Attraktionen bietet, die vor allem etwas größere Kinder zum Bergwandern motivieren könnten.

zur Wanderung

24.02.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Kurz vor Beginn der neuen Wandersaison erinnern wir mit ausgesuchten Bergfotos nochmals an die schönsten Momente der Wandersaison 2019!

zur Diashow

17.02.2020

Neu auf www.wandertipps.eu:
Seit Mitte Februar 2020 haben wir nach den unten stehenden, speziellen Kriterien ausgesuchte Wandertipps für aktive Senioren mit über 60 Jahren gesondert gekennzeichnet:

  • Max. 1.000 Hm
  • Reine Gehzeit von max. 6 Stunden
  • Unschwierige Wanderungen
  • Größtenteils markierte Wege und Steige (einfache Orientierung)
  • Einkehrmöglichkeit unterwegs bzw. am Ausgangspunkt
  • Gute Erreichbarkeit des Ausgangspunktes

Weiters kann man unsere Homepage ab sofort zusätzlich auch unter den beiden Domains www.wandertipps60plus.at und
www.wandertipps60plus.eu aufrufen.
Herzlichen Dank an unsere Sponsoren: